Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
Lesetipp
"Nanking Road" von Anne C. Voorhoeve

Das Buch Nanking Road erzählt von der Zeit des Nationalsozialismus und des 2. Weltkrieges. Die Hauptperson ist die 10 jährige Ziska. Ziska und ihre Familie sind Juden, die nach den Novemberpogromen in Deutschland beschließen auszuwandern.

Ihnen bleibt nur eine Möglichkeit: Shanghai. Shanghai ist eine 4 wöchige Schiffsreise weit entfernt. Wochenlang haben sie sich bemüht, die notwendigen Papiere zu beschaffen und machen sich auf den Weg. Die Reise ist sehr anstrengend und voller Gefahren für eine jüdische Familie auf der Flucht, denn überall können sie von den Nazis aufgegriffen werden.

Als sie in Shanghai ankommen, sind alle zunächst sehr glücklich, doch dieses Glück wird getrübt, als sie in einem Übergangslager für jüdische Flüchtlinge untergebracht werden. Die Eltern machen sich sofort auf die Suche nach einer geeigneten Arbeit. Bald darauf finden sie eine und können in ein winziges Haus umziehen.

Doch jetzt wird es erst richtig schwer für die Familie. Sie müssen brütend heiße Sommer, regnerisch kalte Winter, die Besatzungsmacht Japan und den 2. Weltkrieg überstehen. Aber zwischen all den Ereignissen versteht Anne C. Voorhoeve es sehr gut, die Sicht eines kleinen Mädchens darzustellen, das mit all der Armut und dem Schrecken um sich herum, lebt.

Man wächst mit Ziska heran, erlebt Liebe, Verrat, Freundschaft und Trauer. Selbst, wenn manche Andeutungen nicht aufgelöst werden, ist es ein sehr spannendes, lustiges und lesenswertes Jugendbuch.
   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.21 sec. | 33833 Views