Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
23.08.2006
Monika Grütters auf der Senioren-BVV in Marzahn- Hellersdorf

Am 23. 08.2006 nahm Monika Grütters an der Senioren BVV im Freizeitforum der Marzahner Promenade teil. Etwa 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten sich versammelt, um verschiedene Interessensgruppen und die zuständigen Vertreter der Bezirksverwaltung anzuhören.

Die Vertreter des Bezirks hoben vor allem die Problematik der demografischen Entwicklung in Marzahn-Hellersdorf hervor (auch hier werden immer weniger Babies geboren), die neue Schwerpunktsetzungen in der Bezirkspolitik notwendig machte, z.B. die Förderung einer integrierten Gesundheitsversorgung. Die einzelnen Interessensverbände stellten eine Vielzahl von Initiativen vor, die den Senioren im Bezirk Unterstützung und Lebenserleichterungen im Alltag anbieten.

In der Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern wurde unter anderem die öffentliche Nahverkehrssituation an- gesprochen, die viele als problematisch empfinden. Lebhaft war auch die Debatte über die Gesundheitsversorgung vor Ort sowie über steigende Unterhaltskosten für Miete und Energie- kosten. Deutlich wurde, dass finanzielle Sorgen das Haupt- problem der Senioren im Bezirk ist.



Als Kulturpolitikerin konnte Monika Grütters in diesen Bereich für positive Nachrichten sorgen. Sie verwies auf zahlreiche Vergünstigungen, die Senioren in den Kultureinrichtungen des Bundes und des Landes erhalten. Auch das Angebot von Nachmittagsaufführungen verschiedener Kulturhäuser sei speziell auf die ältere Generation zugeschnitten und biete Senioren die Möglichkeit, ihre kulturellen Interessen wahr- zunehmen.

Beeindruckt war Monika Grütters von dem großen Interesse an der BVV: „Ich freue mich, dass die Senioren-BVV auf so großes Echo und aktive Beteiligung bei den Betroffenen stößt. Es ist wichtig, dass es diesen direkten Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Politik und Verwaltung gibt. Nur so können Probleme vor Ort erkannt und angepackt werden. Für die hervorragende Organisation des Abends möchte ich auch den zuständigen Bezirksmitarbeitern herzlich danken.&ldquo
   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.21 sec. | 48581 Views