Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
10.10.2014
20 Jahre Cabuwazi-Kinderzirkus

Seit 1994 können Berliner Kinder und Jugendliche ihren Traum vom Leben unter Akrobaten im Cabuwazi Kinderzirkus ausleben. Auch ein Zelt in Marzahn(der ehemalige Kinderzirkus Springling)  gehört seit 1997 zur Cabuwazi-Familie. Gemeinsam mit den Verantwortlichen und den Kindern freut sich auch Monika Grütters über dieses Jubiläum und hat dafür die Schirmherrschaft übernommen.

Monika Grütters kennt den Kinderzirkus, der mittlerweile über fünf Standorte in Berlin verfügt, aus ihrer Arbeit als Abgeordnete für Marzahn-Hellersdorf. Der Standort des Kinderzirkus‘ in Marzahn-Nord bietet mehr als 300 Kindern die Möglichkeit, eine breite Palette von Zirkusdisziplinen auszuprobieren. Gemeinsam trainieren die Kinder und Jugendlichen regelmäßig und erarbeiten 1-2 zwei Produktionen im Jahr, die dann im Zelt in der Otto-Rosenberg-Straße zur Aufführung kommen.


Monika Grütters (3.Reihe, 2.v.l.) und Bildungsministerin Johanna Wanka (3. Reihe, 5.v.l.) beim Cabuwazi-Kinderzirkus im Juli 2013.

Mit seiner Arbeit fördert der Cabuwazi Kinderzirkus nicht nur die koordinativen Fähigkeiten der Kinder, sondern stärkt auch ihr Selbstbewusstsein und ihr Sozialverhalten. Dieser einfache wie umfassende Ansatz hat Monika Grütters schon früh überzeugt. Auch deshalb hat sie sich auf Bundesebene erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Cabuwazi-Kinderzirkus als Mitglied der Initiative „Zirkus macht stark“ eine Förderung aus dem Bundesprogramm „Kultur macht stark“ erhält.

„Bei CABUWAZI geht es nicht nur um Akrobatik und sportliche Ertüchtigung, sondern ebenso um kulturelle und gesellschaftliche Bildung. Kinder und Jugendliche können ihre Kreativität ausleben und an ihre Grenzen gehen; sie lernen einander zu vertrauen und gemeinsam für eine tolle Sache zu arbeiten. 20 Jahre CABUWAZI sind für mich vor allem viele Tage und unzählige Stunden überragendes Engagement für all jene Kinder und Jugendlichen, deren Eltern ihnen keine sportlichen oder musikalischen Freizeitbeschäftigungen ermöglichen können. Ohne CABUWAZI wäre der Alltag dieser Kinder eher grau als bunt“, so Monika Grütters.

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.33 sec. | 47523 Views