Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
11.09.2007

Monika Grütters nimmt 4544 Unterschriften der Aktion „Deutsch ins Grundgesetz“ aus Berlin und Potsdam entgegen

In Vertretung für Bundestagspräsident, Dr. Norbert Lammert, nahm Monika Grütters am 11. September 2007 4544 Unter- schriften aus der Region Berlin/Potsdam zur Unterstützung der Aktion „Deutsch ins Grundgesetz“ entgegen. Überreicht wur- den die gesammelten Bekenntnisse zur deutschen Sprache von dem Vorsitzenden, Dr. Kurt Gawlitta und dem  Geschäfts- führer, Wolfgang Bock, der Regionalgruppe Berlin/Potsdam des Vereins Deutsche Sprache e.V. (VDS).


Dr. Kurt Gawlitta, Prof. Monika Grütters, MdB, und Wolfgang Bock (v.l.n.r.)

„Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch“ titelt der Aufruf, mit der Verein Deutsche Sprache für Unterschrift der Bürge- rinnen und Bürger wirbt, dies im Grundgesetz zu verankern. Dabei geht es nicht um die Negierung sämtlicher Einflüsse, die seit jeher zur Weiterentwicklung und Veränderung des Sprachschatzes beigetragen haben. Auch Konkurrenzgebaren mit weltweit verbreiteten Sprachen wie dem Englischen ist nicht das Ziel, sondern die Bewahrung des Deutschen als Kulturgut.

Monika Grütters verwies in dem Zusammenhang darauf, dass die deutsche Sprache mit ihren großen Beiträgen zur Kultur- und insbesondere der Literaturgeschichte im Bereich der Geisteswissenschaften weltweit noch den Rang der lingua franca einnimmt. Neben ihrer Bedeutung als Kultursprache dürfe jedoch auch ihr Rang als Muttersprache nicht unter- schätzt werden.

Innerhalb der EU ist Deutsch mit 100 Millionen Muttersprach- lern die größte Sprach-gemeinschaft. 18 Prozent der Bevöl- kerung Europas sprechen Deutsch als erste Sprache. Nach dem Beitritt der neuen osteuropäischen Länder wird Deutsch von 14 Prozent der Europäer (rund 63 Millionen Menschen) als erste Fremdsprache beherrscht. Damit liegt es auf Platz zwei nach dem Englischen. Weltweit lernen zur Zeit fast 17 Millionen Menschen Deutsch als Fremdsprache. „Dieses aktive Interesse an unserer Sprache kann uns mit Stolz erfüllen und sollte Ansporn für die Muttersprachler sein, die Fülle und Schönheit unseres Sprachwortschatzes auch im Alltag nicht zu vergessen oder zu verdrängen“ kommentiert Monika Grütters diese Zahlen.


4544 Unterschriften zur Verankerung des Deutschen als Landessprache im Grundgesetz

Bundestagspräsident Norbert Lammert unterstützt wie auch Monika Grütters die Initiative zur Aufnahme der Deutschen Sprache ins Grundgesetz. Die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages erarbeitet derzeit Handlungsempfeh- lungen, um die Bedeutung der deutschen Sprache im öffent- lichen Bewusstsein zu stärken und Lerninitiativen für Migranten zu fördern. „Wir können nicht von Einwanderern verlangen, dass sie unserer Muttersprache beherrschen, wenn wir selbst in ihrem korrekten Gebrauch immer nachlässiger werden“, so Monika Grütters.  

Weitere Informationen zum Thema:

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.32 sec. | 58729 Views