Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
15.09.2009

Monika Grütters auf Podium des Oberstufenzentrums Handel in Kreuzberg

Am Dienstag, 15. September 2009, diskutierte Monika Grütters, MdB, mit Vertretern anderer Parteien und mehreren hundert Schülern im Oberstufenzentrum Handel 1 in der Kreuzberger Wrangelstraße.



Auf dem Podium saßen neben Monika Grütters auch Vertreter von FDP, SPD, Bündnis90/Die Grünen und Linkspartei.

Das Podium brachte die unterschiedlichen Vorstellungen der Parteien, besonders in der Bildungspolitik, deutlich zu Tage.



Monika Grütters erteilte der Forderung nach elternunabhängigem BAFöG eine eindeutige Absage: „Das mag ja zunächst nett klingen, Geld vom Staat für alle Studierenden aber das würde bedeuten, dass Menschen mit geringem Einkommen das Studium von Kindern wohlhabender Eltern mitfinanzieren. Das ist Umverteilung von unten nach oben und alles andere als sozial gerecht. Die Union setzt dagegen auf bedarfsgerechte Unterstützung für Menschen, die sich ein Studium nicht einfach so leisten können und auf Förderung von besonders talentierten Studenten. Daher haben wir sowohl die BAFöG-Sätze angehoben und den Kreis der Berechtigten erweitert, als auch die Mittel für Begabtenstipendien deutlich erhöht. Das ist sozial gerecht und trägt den Anforderungen an ein modernes und gutes Bildungssystem Rechnung: Denn wir wollen jedem seine Chance geben.

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.23 sec. | 57874 Views