Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
20.05.2010

Diskussionsrunde zum Humboldt-Forum

Am Donnerstag, 20. Mai 2010, nahm die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien, Monika Grütters, an einer Podiumsdiskussion zur zukünftigen Entwicklung des Humboldt-Forums teil.

Die Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum hatte Repräsentanten aller im Bundestag vertretenen Parteien eingeladen, ihre Vorstellungen und Erwartungen an das kulturelle Großprojekt auf dem zentralen Platz der Republik zu diskutieren.

Neben Monika Grütters, die die Position der CDU bei dieser Veranstaltung vertrat, waren außerdem Johannes Kahrs (SPD), Agnes Krumwiede (Grüne), Hans-Joachim Otto (FDP) und Dr. Gesine Lötzsch (Linke) als Teilnehmer der Podiumsdiskussion zugegen.


Monika Grütters auf der Podiumsdiskussion zur Zukunft des Humboldt-Forums ©Elke Jung-Wolff

Monika Grütters hob hervor, dass nach den langen Auseinandersetzungen über die städtebauliche Neufassung der Berliner Mitte nun die Inhalte und die Nutzungsvorstellungen für das Humboldtforum im Berliner Schloss in den Vordergrund rücken müssten.

Unter der Moderation von Dr. Eckart Lohse, dem Leiter des Berliner Büros der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, erläuterte Monika Grütters ihre Erwartungen an das Humboldt-Forum. „Welches Land der Welt kann schon am Beginn des 21. Jahrhunderts den zentralen Platz der Republik neu definieren? Das ist für Deutschland eine großartige Chance und Herausforderung. Ich bin begeistert von der Idee, hier die außereuropäischen Kulturen der eigenen mitteleuropäischen Kulturgeschichte auf der Museumsinsel gegenüber zu stellen.

Dabei plädierte die Abgeordnete für eine eigene Intendanz, unter der die „Idee Humboldtforum“ noch wirkungsvoller in der Öffentlichkeit kommuniziert werden kann. „Mit der Idee, die außereuropäischen Sammlungen an diesem Ort zu zeigen, kann Deutschland zeigen, dass es ein weltoffenes Land ist, das die Herausforderungen der zusammenwachsenden Welt anzunehmen bereit ist.“

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 57864 Views