Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
14.12.2011
Kulturausschuss des Deutschen Bundestages besichtigt  Humboldt-Box

Am Mittwoch, 14. Dezember 2011, besichtigte der Kulturausschuss des Deutschen Bundestages auf Initiative seiner Vorsitzenden, Prof. Monika Grütters, MdB, die Humboldt-Box auf dem Schlossplatz, die sich in kurzer Zeit zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat.


Die Humboldt-Box auf dem Schlossplatz.

Am 30. Juni 2011 wurde die Humboldt-Box auf der Museumsinsel feierlich eröffnet und informiert seitdem über die großartige Idee des zukünftigen Humboldt-Forums, das als größtes Kulturvorhaben des Bundes Kultur, Kunst und Wissenschaft vereinen soll. Bis voraussichtlich 2019 können die Besucher auf einer Fläche von mehr als 3.000qm, verteilt auf sechs Stockwerken mit einer Höhe von 28 Metern, die zukunftsweisende Box mitten im Herzen der Hauptstadt besichtigen. Die Humboldt-Box ist Kommunikationsort und Dialog der Kulturen, deren Architektur alleine schon das Thema mit seiner futuristischen Leichtigkeit aufgreift.

Im ersten Obergeschoss finden multimediale Einführungen mit Informationen über das Humboldt-Forum statt. Im zweiten und dritten Obergeschoss werden in einer einmaligen Atmosphäre außerordentliche Beispiele aus Wissenschaft, Kunst, Kultur und Gesellschaft präsentiert. Auf der vierten Etage findet man die beeindruckende Sky-Lounge vor, die als Veranstaltungsort genutzt werden kann. In der fünften Etage befindet sich das Restaurant „Humboldt-Terrassen“. Hier kann der Besucher den Panoramablick über die ganze Stadt genießen. Im Freibereich, 21 Meter über dem Erdboden, kann man die historische Mitte mit einem 360-Grad-Blick bestaunen.

„Ich freue mich, dass die Humboldt-Box auf so großes Interesse bei Touristen, aber gerade auch bei den Berlinerinnen und Berlinern trifft. Die Humboldt-Box trägt maßgeblich dazu bei, die Aufmerksamkeit stärker auf die großartigen Idee des Humboldt-Forums zu konzentrieren. Die Begegnung europäischer und außereuropäischer Kulturen auf dem zentralen Platz unserer Republik ist ein starkes Signal für Toleranz und Völkerverständigung, das uns in der ganzen Welt große Sympathien und Wertschätzung gewinnen lassen wird.“

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 59245 Views