Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
23.10.2012
Journalistenpreis „Langer Atem“ verliehen

Am Dienstag, 23. Oktober 2012, verlieh der Journalistenverband JVBB den Journalistenpreis „Der lange Atem“, mit dem Journalisten geehrt werden, die sich mit einer langjährigen beharrlichen Berichterstattung zu einem gesellschaftlich relevanten Thema beschäftigt haben.

Als Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag war Monika Grütters um ein Grußwort gebeten worden. In ihrem Redebeitrag, der im Anhang dokumentiert wird, hob die Abgeordnete die Bedeutung des Qualitätsjournalismus als kritische gesellschaftliche Kontrollinstanz hervor und zeigte sich beeindruckt von der beharrlichen Recherchearbeit der insgesamt neun nominierten Journalisten des Abends.


Monika Grütters, Frank Jansen, Susanne Opalka, Jens Weinreich, Alexander Fritsch, Hans-Ulrich Jörges (v.r.n.l).
© Sabine Gudath/JVBB

In der von Jörg Thadeusz moderierten Festveranstaltung gewann Frank Jansen vom Tagesspiegel verdient den ersten Platz für seine jahrzehntelange Beobachtung neonazistischer Umtriebe in Deutschland und seine herausragende Recherche zu rechtsextrem motivierten Tötungsdelikten. Platz zwei ging an Jens Weinreich, der als freier Journalist seit Jahren die Korruptionspraktiken zwischen Sportverbänden, Politik und Wirtschaft untersucht. Der dritte Platz wurde an Susanne Opalka (rbb/ARD) vergeben, die in aufwendigen Recherchen nachweisen konnte, das nicht nur im libyschen Bürgerkrieg modernste Waffen deutscher Waffenschmieden zum Einsatz kamen.

Weitere Informationen zum Thema:

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 58027 Views