Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
26.06.2014
Monika Grütters eröffnet die  Dauerausstellung im Neuen Museum

Am Donnerstag, 26. Juni 2014, eröffnete Monika Grütters die neu gestaltete Dauerausstellung „Steinzeit. Bronzezeit. Eisenzeit“ im Neuen Museum. Mit seinen einzigartigen Sammlungen zur Vor- und Frühgeschichte Europas und der angrenzenden asiatischen Gebiete werden im Neuen Museum die großen Entwicklungslinien der frühen europäischen Geschichte nachgezeichnet.

Gemeinsam mit Günther Schauerte, Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, und Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte und Landesarchäologe von Berlin besuchte die Abgeordnete die 1700m² große 3. Etage des Neuen Museum, die für die Überarbeitung der Dauerausstellung im Dezember 2013 geschlossen - und nun wiedereröffnet wurde.


Matthias Wemhoff (links) erläutert Monika Grütters und Michael Eissenhauer die neue Ausstellungskonzeption.

Spektakuläre Ausstellungsstücke sind eine Rekonstruktion eines Neandertaler-Schädels, ein Skelett eines prähistorischen Elches von beeindruckender Größe sowie der eindrucksvolle Zeremonialhut, der als „Berliner Goldhut“ bekannt geworden ist. Außerdem gibt es eine multimediale Reise in die Vergangenheit, in der die Lebensverhältnisse der Menschen in der Vor – und Frühgeschichte plastisch dargestellt werden.

Monika Grütters lobte die Arbeit des Museums und der Restauratoren. „Mit der umfangreichen Sanierung bleibt das Neue Museum ein großer Anziehungspunkt und Besuchermagnet auf der Museumsinsel. Die neue Dauerausstellung wird sicher viele Neugierige anziehen und dem Neuen Museum helfen, noch mehr Freunde gewinnen.“

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.23 sec. | 59245 Views