Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
01.12.2014
Jahresabschlussgespräch der Landesgruppe der Berliner CDU

Am Montag, 01. Dezember 2014, traf sich die Berliner Landesgruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu ihrem Jahresabschlussgespräch.

Obwohl auf die Parlamentarier bis Weihnachten noch zwei Sitzungswochen warten, trafen sich die Berliner CDU-Abgeordneten, um bereits eine Bilanz des ablaufenden Jahres zu ziehen und wichtige Themen für das kommende Jahr zu diskutieren. Dabei waren sich alle Abgeordneten einig, dass mit dem soeben verabschiedeten Haushalt 2015, der zum ersten Mal seit 1969 ohne neue Schulden auskommt, ein wichtiger Meilenstein erreicht wurde.


Monika Grütters und der Landesgruppenvorsitzende Kai Wegner.

Nach den relativ langwierigen Koalitionsverhandlungen mit der SPD war 2014 das erste Jahr, das ganz im Zeichen der neuen Koalition stand. Monika Grütters zog dabei ein positives Fazit des ausklingenden Jahres:

„2014 war ein gutes Jahr für die Berliner CDU im Deutschen Bundestag. Mit nunmehr neun Abgeordneten hat die Berliner Landesgruppe der CDU spürbar an Einfluss gewonnen. Das spiegelt sich auch im Haushalt wider. Obwohl der Bund neue Schulden vermeidet und seine Ausgaben insgesamt zurückfährt, verstärkt er sein Engagement für Berlin und hier besonders für die Kultur noch einmal deutlich. Das ist das Verdienst der guten Zusammenarbeit der gesamten Berliner Landesgruppe. Herausragend ist dabei die Zusage des Bundes, für 200 Millionen Euro ein Museum der Moderne auf dem Kulturforum zu finanzieren. Damit wird nicht nur ein zentrales Sammlungsproblem der Museen gelöst, sondern Berlin erhält gleichzeitig auch die vielleicht einmalige Chance, das städtebauliche Dilemma am Kulturforum endlich nachhaltig anzugehen.“
   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 55663 Views