Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
02.06.2016
Monika Grütters auf dem Podium der CDU MediaNight

Am Donnerstag, 2.Juni 2016 fand in diesem Jahr die traditionsreiche MediaNight der CDU im Konrad-Adenauer-Haus statt. Monika Grütters debattierte auf einer der Podiumsdiskussionen über das große Thema der Medien-Transformation. Mit ihr diskutierten Mathias Müller von Blumencron (Online-Chefredaktion der FAZ), Prof. Dr. Karola Wille (MDR-Intendantin und ARD-Vorsitzende), sowie Susann Hoffmann (Geschäftsführerin Edition F). 

Im Zuge der Digitalisierung verändert sich die Medienlandschaft stark. Die Unterscheidung zwischen linearen und nicht-linearen Medien fällt zunehmend weg. Neben neuen Angeboten und neuen Erlösquellen stellt sich deshalb vor allem die Frage, wie Medien zukünftig konsumiert werden. Vor allem sei es wichtig, Werte, die sich in der analogen Welt bewährt haben, in die digitale zu retten: z.B. Jugendschutz, Persönlichkeitsrechte und rechtstaatliche Prinzipien. Monika Grütters erläuterte die gesetzlichen Herausforderungen, die daraus für alle Beteiligten entstehen. So sei es wichtig, „europäische Lösungen zu finden, die medialen Innovationen nicht mit Verweigerung, sondern mit kluger Regulation begegnen.“ Nur so können deutsche und europäische Interessen gegenüber Dritten wie z.B. den USA wirkungsvoll vertreten werden.  


 Monika Grütters im Gespräch mit  Mathias Müller von Blumencron

Nach der Begrüßungsrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel gab es ein weiteres Podium zur sich wandelnden Mediennutzung und deren Einfluss auf die Gesellschaft. Besonders intensiv setzten sich die Redner mit dem Mediennutzungsverhalten der jüngeren Generation und den Auswirkungen auf deren Meinungsbildung auseinander. 
 
Anschließend klang der Abend bei einem entspannten Empfang zu elektronischen Klängen von „The Disco Boys“ aus, wo die Teilnehmer weiter über die Themen der MediaNight diskutieren konnten.
 
   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 57132 Views