Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
Besuchergruppe 10.07.2008

Informationsfahrt politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger aus Marzahn – Hellersdorf

Erneut lud Monika Grütters interessierte Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis zu einer Tagesfahrt durch die politische Landschaft Berlin/Brandenburgs ein. Eine elfte Klasse der Tagore Oberschule Marzahn, Lehrlinge eines Freien Trägers, Mitglieder des Union Hilfswerks (UHW) und Mitglieder der Senioren Union aus Marzahn – Hellersdorf hatten sich für die zweite Fahrt diesen Jahres angemeldet.



Nach anfänglichen Startschwierigkeiten vor Ort und Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln begann das Programm mit einem Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Monika Grütters im Paul – Löbe – Haus. Besonderes Interesse weckten der übliche Tages- und Wochenablauf einer Bundestagsabgeordneten und die Arbeit im Wahlkreis. Auch der persönliche Werdegang ihrer Abgeordneten stieß bei den Teilnehmern auf Interesse. Natürlich gab es auch Fragen zu Nebentätigkeiten und den Diäten.



Die Teilnehmer erfuhren interessante Fakten zur Kultur- und Bildungspolitik. Monika Grütters bot den Schülerinnen und Schülern an, auf Nachfrage gern zu einer Diskussionsrunde in die Schulen zu kommen. Der Bundestagsbesuch endete mit dem Aufstieg in die Reichstagskuppel. Von dort war ein wunderschöner Blick über das Berliner Regierungsviertel und die Innenstadt zu genießen.




Weiter ging es mit dem Bus nach Potsdam. Dort wurde die Gruppe durch das Potsdam Museum geführt, dem ehemaligen Stasi-Gefängnis, in der Lindenstraße. Die Führung begann mit einer interessanten Filmvorführung und endete mit einem Rundgang. Anschließend besuchte die Gruppe das Haus der Wannsee – Konferenz zu einem Informationsgespräch am Großen Wannsee. Die Referentin, die das Gespräch führte, bot mit ihrem hervorragenden, geschichtlichen Wissen eine gute Grundlage für den anschließenden interessanten Rundgang. Einige Besucher waren jedoch enttäuscht darüber, dass sich keine originale Einrichtung oder Inventar vor Ort befanden.

Als Abschluss fuhr die Gruppe zum idyllisch gelegenen Wirtshaus Moorlake, in dem das Abendessen wartete bevor es zurück nach Mahlsdorf ging.

Weitere Informationen zum Thema:

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 33873 Views