Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
News
04.05.2017, 22:32 Uhr | Vor Ort Übersicht | Drucken
Besuch der Riverside Studios

Am Donnerstag, 4. Mai 2017, traf sich Monika Grütters auf Initiative von Christian Goiny MdA und Stefan Evers MdA, Generalsekretär der CDU Berlin, in den Riverside Studios Berlin mit Vertretern der Kultur- und Kreativwirtschaft. 

Die Riverside Studios bieten Künstlern und Kreativen aus verschiedenen medialen Genres und Musiksparten nicht nur die Möglichkeit, ihre Werke zu produzieren, sondern sich auch im Rahmen vieler Seminare weiterzubilden.


© Klaus Mellenthin (www.klausmellenthin.com)

Nach der Begrüßung folgte ein Rundgang durch die Studios, begleitet von den Betreibern Martin Eyrer und Tassilo Ippenberger, die zudem einen Einblick in die Geschichte der Räumlichkeiten gaben. Im Anschluss konnten sich die Künstler und Kreativen, die Musikveranstalter und Produzenten und die Kulturpolitikerin über viele Aspekte der Kreativwirtschaft austauschen.


© Klaus Mellenthin (www.klausmellenthin.com)

Während des angeregten Gesprächs hatte Monika Grütters ein offenes Ohr für die Anliegen und Wünsche der Künstler und konnte im Gegenzug politische Entscheidungsprozesse erläutern. Themen waren neben der Schaffung adäquater Rahmenbedingungen für die Arbeit der Künstler auch die Klärung der Zuständigkeiten von Bund und Ländern in der Kultur sowie die zukünftige Nutzung einzelner Stadtgebieten für kulturelle Zwecke. Hierzu zählen unter anderem der ehemalige Flughafen Tempelhof und das Gebäude der Alten Münze im Nikolaiviertel. Auch der Wunsch von Seiten der Kultur- und Kreativwirtschaft nach mehr Transparenz in den Entscheidungsfindungen der Politik wurde deutlich. Ein erster Schritt zur Erfüllung dieser Forderung wurde mit dem für alle Seiten gewinnbringenden Treffen gelegt.

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.22 sec. | 117844 Views